Bekannte deutsche Architekten

Schon vor vielen hundert Jahren haben sich deutsche Baumeister von Klöstern, Kirchen und Palästen einen Namen gemacht. Seit der Wende zum 20. Jahrhundert kamen aber Architekten hinzu, die neue Wege in der Baukunst gehen wollten. Sie führten die neue moderne Architektur ein, die bis heute das Gesicht der meisten Städte bestimmt.

Walter Gropius und Ludwig Mies van der Rohe

Beide Männer waren Vertreter des Bauhaus, einer Kunstrichtung, die einen massiven Einfluss auf die moderne Architektur hatte. Der Nachhall des Bauhauses ist bis heute zu spüren, manche Planer versuchen sogar eine Renaissance der avantgardistischen Gedanken.

Helmut Jahn

Einer der deutschen Architekten, die in die Klasse der Weltstars in der Branche aufgestiegen sind, ist Helmut Jahn. Seine bedeutenden Bauten in Deutschland sind das Sony Center am Potsdamer Platz in Berlin und der Frankfurter Messeturm, das zweithöchste Gebäude Deutschlands. Er schuf aber auch den Suvarnabhumi Flughafen in Bangkok und den One Liberty Place in Philadelphia. Da er lange Zeit gerne Hochhäuser baute, bekam er den Namen Turmvater Jahn. Nach eher erfolglosen Projekten in den Golfstaaten ist China wichtig für den in den USA lebenden Architekten geworden.

Jürgen Mayer

Hinter Jürgen Mayer H., wie er sich und seine Firma nennt, verbirgt sich nicht nur ein Planer, sondern auch ein Künstler. Seine Entwürfe haben es bis ins Museum of Modern Art geschafft. Mayer, der sein Büro in Stuttgart betreibt, studierte in München und in den USA und lehrte dort auch. Er hat viele Projekte in Georgien umgesetzt, nachdem ihn der dortige Präsident förderte, baute aber auch einen Platz in Sevilla um und schuf sogar einen Flughafen.

Anna Heringer

Die Architektin aus Oberbayern hat sich einen Namen im Bereich des nachhaltigen Bauens gemacht. Sie gewann mit dem Entwurf einer Schule in Bangladesh internationale Preise. Zu ihrem Stil gehört die Einbindung traditioneller Strukturen, aber auch die Umweltverträglichkeit der Projekte.

Comments are closed.